pro natura regio Graubünden – Die Nacht braucht ihre Dunkelheit

Lichtemissionen haben in den letzen 20 Jahren massiv zugenommen. Der schädliche Einfluss auf viele nachtaktive Tiere ist belegt, die langfristigen negativen Folgen auf die heimische Tierwelt sind aber noch nicht systematisch untersucht worden.

» Die Nacht braucht ihre Dunkelheit (pdf scan)

 

casanostra – Aussenbeleuchtung – Lichterlöschen für die Tierwelt

Lichtemissionen haben in den letzten 20 Jahren massiv zugenommen. Der schädliche Einfluss auf viele nachtaktive Tiere ist belegt, die langfristigen negativen Folgen auf die Biosphäre sind aber noch nicht systematisch untersucht. Statt zuzuwarten, kann jede Hauseigentümerin selbst Hand anlegen und mithelfen, den Lichtsmog zu reduzieren.

» casanostra 138 S. 12-13 (pdf)

 

electro revue – «Aussenlicht soll nicht über die Horizontale hinaus abstrahlen!»

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist die künstliche Beleuchtung wichtig. Dass es aber auch zu viel Licht geben kann, erläutert Lukas Schuler, Präsident von «Dark-Sky Switzerland».

«Aussenlicht soll nicht über die Horizontale hinaus abstrahlen!» – und gemeint ist, es gibt keinen direkten Lichtstrahl horizontal oder nach oben!

 

PUSCH Thema Umwelt – Wenn die Nacht zum Tag wird

Lichtemissionen sind die Folge ungezügelter Beleuchtungs­installationen im Aussenraum. Das viele unnötige Licht stört Menschen und schädigt die nachtaktive Fauna. Um dies zu ändern, gilt es, die gängigen Planungs- und Bewilligungsabläufe anzupassen – wir müssen lernen, masszuhalten.

» Wenn die Nacht zum Tag wird (pdf)