Lichtverschmutzung

Lichtverschmutzung ist die künstliche Aufhellung des Nachthimmels und die störende Auswirkung von Licht auf Mensch und Natur.

Der Begriff Lichtverschmutzung ist eine direkte Übersetzung aus dem Englischen (Light Pollution). Es handelt sich um eine anerkannte Form von Umweltverschmutzung wie etwa Luft- oder Gewässerverschmutzung.

Lichtverschmutzung kann mit der Einhaltung einiger einfacher Regeln wesentlich eingeschränkt werden, so wie sie die SIA Norm 491 verlangt.

Licht macht nicht Halt an der Stadtgrenze. Es verbreitet sich praktisch ungehindert in der Atmosphäre und erhellt so auch Gebiete fernab von Städten. (Animation: G. Schwarz)
Licht macht nicht Halt an der Stadtgrenze. Es verbreitet sich praktisch ungehindert in der Atmosphäre und erhellt so auch Gebiete fernab von Städten. (Animation: G. Schwarz)

 

 

 

 

 

 

 

podcast_24.10.2006

Möchten Sie mehr Über Lichtverschmutzung erfahren? Dark-Sky Switzerland empfiehlt Ihnen die ausgezeichnete «Doppelpunkt»-Sendung von Schweizer Radio DRS vom 24. Oktober 2006. Die Sendung bringt das Thema Lichtverschmutzung den Hörerinnen und Hörern näher und lässt mehrere Schweizer Experten zu Wort kommen.

Lichtverschmutzung weltweit
NASA Erde bei Nacht
NASA Erde bei Nacht

Lichtverschmutzung ist ein weltweites Phänomen. Kompositionen von Satellitenaufnahmen zeigen eindrücklich, wie stark vor allem in den Industrienationen die Lichtemissionen zunehmen und die Nacht erhellen.

Lichtverschmutzung in Europa
Lichtverschmutzung (Aufhellung des Nachthimmels im Zenit) nach Falchi et al. in Europa, 2015
Lichtverschmutzung (Aufhellung des Nachthimmels im Zenit) nach Falchi et al. in Europa, 2015

Diese Falschfarbendarstellung von Europa zeigt deutlich, dass die Lichtverschmutzung in den grossen Ballungszentren stark ausgeprägt ist. Während in Spanien einige Gebiete noch vorwiegend lichtverschmutzungsarm sind, machen sich vor allem in Grossbritannien, Benelux-Staaten, Deutschland und Italien die massiven Lichtemissionen bemerkbar. Die Schweiz leidet ebenfalls unter mittlerer bis starker Lichtverschmutzung. Ein natürlich dunkler Himmel ist nur noch über den schwarzen Flächen vorhanden.

Lichtverschmutzung in der Schweiz

Die Aufhellung des Nachthimmels durch Kunstlicht in der Schweiz (Daten vom Weltatlas von Falchi et al.).
Die Aufhellung des Nachthimmels durch Kunstlicht in der Schweiz (Daten vom Weltatlas von Falchi et al., Aufbereitung durch Stefano Klett, Dark-Sky Switzerland).

Auch die Schweiz leidet an Lichtverschmutzung – mehr, als man glauben möchte. In den Bergen ist der Sternenhimmel zwar wesentlich besser zu sehen als im Mittelland und der Agglomeration der Städte. Dennoch gibt es in der ganzen Schweiz keinen Ort mehr, wo in der Nacht natürliche Dunkelheit erreicht wird.

Lesebeispiele zur Karte: Dunkelste blaue Flecken in den Alpen (Aufhellung des Nachthimmels zwischen 8-16%), Purpur gefärbte Innenstädte wie Zürich, Genf, Basel, Lausanne (Aufhellung des Nachthimmels 1020-2050%)!

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Französisch Italienisch