Anzeiger von Wallisellen – Offene Leserbriefe zu «Die Sterne wieder sehen können…»

In Bezug auf den Artikel «Die Sterne wieder sehen können…» im Anzeiger von Wallisellen, gab es eine offene Leserbrief-Korrespondenz, die wir hier anfügen.

» Offene Leserbriefe zu «Die Sterne wieder sehen können» (pdf)

Dark-Sky Switzerland: «Eine Anwohnerin beklagt sich über zu helle Beleuchtung im Quartier, einerseits, dass durch die öffentliche Beleuchtung die Fledermäuse verschwunden sind, andererseits, dass durch eine private Inszenierung durch die ganze Nacht, eine erhebliche Störung vorhanden ist. Ein Ortstermin mit Messgeräten bringt Licht ins Dunkel und zeigt Argumente auf, die für mehr Dunkelheit sprechen. Jedoch sind Einsprachen Sache der Betroffenen, wie das Bundesgericht festhielt. Die Ortsgemeinde hat jedoch in der Polizeiverordnung seit 2007 eine rechtliche Grundlage geschaffen, welche herangezogen werden kann.»

 

Migros-Magazin – Richtig oder falsch? Die nächtliche Beleuchtung von Gärten und Häusern kann nachtaktiven Tieren schaden.

Richtig!

Nächtliches Kunstlicht kann für nachtaktive Tierarten störend bis schädlich sein.

» Auszug Seite Leben von MM11 2017 (pdf)

Das Migros-Magazin führt eine Kolumne in Zusammenarbeit mit PUSCH – Praktischer Umweltschutz Schweiz und hat auf darksky.ch verwiesen.

 

Tag der Astronomie in Luzern

Am Samstag, 25. März 2017 findet der Tag der Astronomie statt. An diesem Tag wird die Sternwarte Hubelmatt ab 18.00 Uhr bis Mitternacht geöffnet sein. An diesem Abend werden wir den Merkur, den Mars und den Jupiter beobachten können. Ausserdem gibt es ein Rahmenprogramm auf Hubelmatt mit Vorträgen, Führungen im Kleinplanetarium und dem Dark-Sky Simulator von Dark-Sky Switzerland. Die Cafeteria lädt zu Plaudereien mit Sternguckern bei Kaffee und Kuchen ein.

Dark-Sky wird mit einem kleinen Stand mit Modellen und Unterlagen informieren. Der Präsident Lukas Schuler und der Geschäftstellenleiter Rolf Schatz unterstützen den Anlass tatkräftig.