Der Westen: Nächtliches Licht fördert Depressionen

Nächtliche Lichtverschmutzung kann zu Depression führen. Durch die unnatürliche Beleuchtung wird die Ausschüttung von schlaffördernden Hormonen im menschlichen Körper gestört. Experten raten, wenn möglich, dem natürlichen Tag-Nachtrhythmus nachzugehen und Schlafzimmer richtig abzudunkeln.

Nächtliches Licht fördert Depressionen

 

Sächsische Zeitung: Nächtliches Licht fördert Depressionen

Die nächtliche Lichtverschmutzung ist möglicherweise mit schuld an Depressionen. Denn schon der schwache Schimmer von Straßenlaternen könnte ausreichen, um unsere innere Uhr und den Hirnstoffwechsel zu stören. Hinweise darauf haben US-amerikanische Forscher in Versuchen mit Hamstern entdeckt.

Nächtliches Licht fördert Depressionen