Schweiz aktuell – Lichtverschmutzung: Die drei «hellsten» Solothurner sollen weg

Die drei «hellsten Solothurner» auf dem Weissenstein gelten als ein Wahrzeichen von Solothurn. Umweltverbände erheben jedoch Einsprache gegen die 100-jährige Tradition, denn die Lampen stören ihrer Ansicht nach die Natur.

» Lichtverschmutzung: Die drei «hellsten» Solothurner sollen weg

 

naturschutz.ch – Europäische Fledermausarten reagieren sensibel auf künstliches Licht

Insbesondere Fledermausarten, die in engen Habitaten wie Wäldern jagen, reagieren sehr sensibel auf künstliches Licht. Dagegen sind Fledermäuse, die an Waldrändern oder in offenen Gebieten jagen, etwas toleranter gegenüber künstlichem Licht. Das ist wenig überraschend, aber es bestärkt die dringende Notwendigkeit einer fledermaus- und insektenfreundlichen Beleuchtung.

» Europäische Fledermausarten reagieren sensibel auf künstliches Licht

Aargauer Zeitung – Es werde Dunkelheit: Der schwierige Kampf gegen Lichtverschmutzung

Die Schweiz wird heller, die Sterne verblassen – mit gravierenden Folgen für die Umwelt. Die Politik hat das Problem erkannt, die Wissenschaft forscht nach Lösungen.

» Es werde Dunkelheit: Der schwierige Kampf gegen Lichtverschmutzung

Dark-Sky Switzerland: Politik und Wissenschaft begründen das Nichthandeln der Legislative gerne mit fehlenden Fakten. Erstens gibt es international tausende von wissenschaftlichen Publikationen, welche das gesamtbild immer mehr verfeinern, aber Forschung aus dem Ausland ist in der Schweizer Optik einfach wenig gewichtet, obwohl die Arten oft dieselben sind, zweitens gilt in der Schweiz das Umweltschutzgesetz, das vom Prinzip her aus Vorsorge lieber Licht ausschaltet, als das Risiko einer Gefährdung einzugehen. Dass der Druck auf die Behörden steigt liegt eher daran, dass diesem Prinzip viel zu wenig Beachtung geschenkt wird.