NZZ – Weisst du, wie viel Sternlein stehen? Oder: Die Vermessung der Milchstrasse

Das Weltraumteleskop Gaia vermisst seit Jahren die Sterne der Milchstrasse. Der diese Woche aktualisierte Katalog enthält detaillierte Daten zu 1,8 Milliarden Sternen. Was nach Erbsenzählerei klingt, revolutioniert die Arbeit von Astronomen.

» Weisst du, wie viel Sternlein stehen? Oder: Die Vermessung der Milchstrasse

 

Anzeiger von Wallisellen – Aus dem Gemeinderat: Erneuerung Strassenbeleuchtung

Die Gemeinde Wallisellen ist mit rund 2500 Kandelabern für eine effiziente und nachhaltige Beleuchtung der Strassen, Fusswege und Plätze verantwortlich. Gestützt auf die Vorstudie vom 4. Juni 2019 plant die Abteilung Tiefbau und Landschaft bis 2026 im ganzen Gemeindegebiet eine intelligente Strassenbeleuchtung einzuführen.

» Aus dem Gemeinderat: Erneuerung Strassenbeleuchtung (pdf scan)

Dark-Sky Switzerland: Das Anliegen des Gemeinderats war eine Antwort auf die angenommene Initiative «Mehr Nacht für Wallisellen» und wurde im Budget 2021 an der Gemeindeversammlung vom 2. Dezember 2020 gutgeheissen – gegen einen Kürzungsantrag der Rechnungsprüfungskommission mit 136 zu 31 Stimmen.

NZZ am Sonntag – Strassenlaternen weniger schädlich

Die nächtliche Lichtverschmutzung durch künstliche Lichtquellen hat schädliche Auswirkungen auf nachtaktive Tiere und kann Menschen den Schlaf rauben. Strassenlaternen spielend dabei jedoch eine geringere Rolle als bisher vermutet. Das berichtet ein deutsch-amerikanisches Forscherteam in der Zeitschrift «Lighting Research & Technology».
Demnach ist die Strassenbeleuchtung nur für 20  Prozent der städtischen Lichtverschmutzung verantwortlich, wie Satellitenmessungen über der Stadt Tucson zeigten. Andere Lichtquellen wie helle Fenster, Sportstadien mit Flutlicht und beleuchtete Fassaden scheinen demnach eine grössere Rolle zu spielen.

Dark-Sky Sitzerland: Der zitierte wissenschaftliche Artikel «Direktmessung des Beitrages der Strassenbeleuchtung auf Satellitenbeobachtung von nächtlichen Lichtemissionen urbaner Flächen» bemüht sich, bzgl. der nächtlichen Lichtemissionen eine durch das nahe Observatorium verpflichtete Stadt in den U.S.A zu analysieren. Denn Tucson in Arizona hat beinahe flächendeckend auf LED umgerüstet und dimmt herunter, um die Schutzgebiete um das Kitt Peak Observatorium möglichst wenig zu stören. Der Titel ist daher irreführend in seiner pauschalen Aussage und nicht vergleichbar mit den meisten europäischen Städten. Von der NZZ am Sonntag hätten wir weniger Bias erwartet und etwas mehr journalistische Qualität. Wir lassen nicht zu, dass diese Meldung von politischer Seite dazu benutzt wird, um weniger in intelligente Strassenbeleuchtung investieren zu müssen.

 

Motion im Gemeinderat Muri-Gümligen – Einsparpotential bei Strassenbeleuchtung realisieren

Dringende Motion 2.1: Einsparpotential bei Strassenbeleuchtung realisieren

Der GR wird beauftragt, dem GGR – so rasch als möglich und mit dem Ziel einer Umsetzung bis spätestens Ende 2022 -, eine Vorlage zur Umstellung der Strassenbeleuchtung auf intelligente LED Leuchten zu unterbreiten und die damit erreichbaren Energie- und Kosteneinsparungen aufzuzeigen.

» 2020.10.20 Gemeinde Muri-Gümligen Dringende Motion Einsparpotential Strassenbeleuchtung (pdf)

Andelfinger Zeitung – Stammheim: Zwischen 1 und 5 Uhr wirds dunkel

Drei Gemeinden, drei verschiedene Konzepte. Seit 2019 gibt es aber nur noch Stammheim und somit eine einheitliche Handhabe der Strassenbeleuchtungen. Laut Mitteilung der Gemeinde hat die EKZ den Auftrag erhalten, sämtliche kommunalen Strassenbeleuchtungen zwischen 1 und 5 Uhr auszuschalten. Zurzeit wird dies in den vier Orten unterschiedlich gehandhabt. (az)