Jungfrau Zeitung – Leserbrief: Solche Aktionen nicht mehr bewilligen: Zum Artikel «Astronaut landet an der Eigernordwand»

Das Berner Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau liegt in einer Landschaft von nationaler Bedeutung (BLN). Die Anstrahlung der Berggipfel verändert das nächtliche Landschaftsbild in unnatürlicher Weise und ist daher problematisch.

» Solche Aktionen nicht mehr bewilligen

Tagesanzeiger – Und der Vollmond stört unseren Schlaf doch

Egal, ob man abgeschieden auf dem Land oder in einer Grossstadt lebt – die Mondphasen beeinflussen die Qualität der Nachtruhe.

» Und der Vollmond stört unseren Schlaf doch

Wissenschaftliche Arbeit (Quelle):
» Moonstruck sleep: Synchronization of human sleep with the moon cycle under field conditions

Dark-Sky Switzerland: Es gibt viele Tierarten, bei denen der Einfluss des Mondhelligkeit auf ihr Verhalten eindeutig nachgewiesen wurde. Es ist plausibel, dass auch der Mensch reagiert. Es gibt aber zahlreiche Studien die den Zusammenhang bisher verwarfen. In der vorliegenden Studie scheint die Datenlage jedoch erdrückend deutlich zu sein: Die Unruhe im Schlaf schwankt im Rhythmus der Mondhelligkeit.

Limmattaler Zeitung – Üetliberg – Kanton gibt grünes Licht: Der Winterzauber auf dem Uto Kulm darf weitergehen

Der Kanton Zürich unterstützt die Coronaregeln für die Nutzung des Üetlibergs, nimmt jedoch einige Korrekturen vor.

Noch bis Mitte Februar darf das Hotel Uto Kulm seinen Winterzauber auf dem Üetliberg durchführen. Naturschützer von fünf Organisationen – unter anderem vom Zürcher Heimatschutz, Birdlife Zürich und Pro Üetliberg – beschwerten sich. Sie monierten, dass die temporären Bauten gegen den Gestaltungsplan verstossen und das Schutzgebiet so empfindlich stören würden. Gestützt auf eine Verfügung der Zürcher Baudirektion erteilte die Gemeinde Stallikon den Uto-Kulm-Betreibern vergangene Woche die nachträgliche Bewilligung, verlangt aber auch Abstriche.

» Kanton gibt grünes Licht: Der Winterzauber auf dem Uto Kulm darf weitergehen